Lida & Martin Panteleev – Suite Populaire

25. März 2010 | Abgelegt unter Foxclassix, Klassik, Labels, Style

Soeben ist das Album “Suite Populaire” von Lida & Martin Panteleev erschienen. Release date CD: 26.02.2010. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Panteleev’s Repertoire ist äußerst umfangreich – so hat er bereits die wichtigsten Werke von allen großen Komponisten aufgeführt. Auch die Zusammenarbeit mit lebenden Komponisten in seiner Heimat Bulgarien dokumentiert sein Interesse an der Erweiterung des Repertoires. Trotz seiner intensiven Tätigkeit als Dirigent hat die Kammermusik in Martin Panteleev’s Schaffen eine wichtige Bedeutung: Bei internationalen Festivals und in renommierten Sälen musiziert er regelmäßig mit seiner Ehefrau Lida Panteleev.

Das junge Künstler-Ehepaar Lida und Martin Panteleev, ausgezeichnet mit internationalen Toppreisen, hat sich der klassischen Musik verschrieben. Ihr Spiel beobachtend, beeindrucken sie mit hoher technischen Spielstärke und einem stark ausgeprägtem künstlerischem Talent. Das Repertoire ihrer aufgeführten Stücke ist umfangreich angelegt. Wer die beiden bereits bei Ihren Auftritten live erleben konnte, weiß, welch emotionales Hörerlebnis sich einem dabei bietet.

Auf ihren vielen hunderten von Konzertreisen durch europäische und asiatische Städte wie z.B. Berlin, Amsterdam, Kiew, Sofia oder Bangkok begeistern sie das Publikum mit ihren konzertanten Aufführungen. Aus den Darbietungen wurden Stücke und musikalische Höhepunkte für diese Studioaufnahmen zu „Suite Populaire“ ausgewählt, die beim Publikum besonders gute Anklänge finden.

„Suite Populaire“ beginnt mit dem Stück „Air“ von Johann Sebastian Bach, dem ältesten auf dieser Zusammenstellung zu findenden Komponisten, der zugleich auch bis heute einer der bekanntesten Tonschöpfer überhaupt ist. In der Reihenfolge am Ende findet sich mit „Blauer Planet“ ein Stück des jüngsten Komponisten Martin Panteleev. Hören Sie genau hin, denn der zuletzt gespielte C-Dur-Akkord ist sodann auch wieder ein Beginn des ersten Stückes in gleicher Tonlage. So finden sich Anfang und Ende in einem harmonischen Gesamtwerk wieder.

Das eingespielte Programm ist mehr als eine bloße Zusammenstellung von klassischen Momenten. Es ist vielmehr eine Symbiose aus Emotionen und fließenden malerischen Klängen; Eine Konzeption von sich abwechselnden Energien, losgelöst von festen Formen und zudem Meisterleistungen auf höchstem technischen, spielerischen und musikalischen Niveau. Piano und Violine verschmelzen beim Spiel zu einer perfekten, untrennbaren Einheit.

Eines meiner persönlichen Höhepunkte dieses Klassikalbums ist die Eigenkomposition von Martin Panteleev‘s „Blauer Planet“, die in zugänglicher Art und Weise neben einem außergewöhnlichen Hörgenuss die visuelle Fantasie über unsere Planeten anregt. So fliegt man als unerkannter Astronaut, getragen von einem leisen, gleichmäßig gespielten „Adagio“ durch den endlosen Kosmos und beobachtet die Schönheit und Einzigartigkeit unserer Erde. Dieses Werk ist inspiriert durch die von Panteleev‘s komponierter großer und preisgekrönter Kantate „Planetenspuren“.
Stefan Braun

Als Solist wirkte Panteleev bisher u.a. am “Rheingau Musikfestival”, am “Schleswig-Holstein Musikfestival”, im “MDR Musiksommer”, am “George Enescu” International Music Festival und am “Varna Summer” Festival mit. Als Dirigent arbeitet er u.a mit folgenen Orchestern zusammen: Concertgebouw Chamber Orchestra, Berliner Symphoniker, Netherlands Symphony Orchestra, St. Petersburg Chamber Philharmonie, Kiev Symphonic Orchestra, Philharmonia of the Nations, Sofia Festival Orchestra, Orquesta Sinfonica di Lecce und Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester.

Im Jahr 2001 gründeten die beiden Künstler das Festival “Kammermusiktage Barth” in Barth an der Ostsee. Auch als Komponist erlebte Panteleev weltweit Erfolge. Für seine drei Sinfonien und weitere Werke, die in Deutschland, China und Bulgarien uraufgeführt worden sind, bekam er im Jahr 2006 den Ehrenpreis des Bulgarischen Kulturministeriums.

Hochkarätiger Auftakt der Barther Kammermusiktage
Musikreihe geht mit bester Bilanz ins zehnte Jahr
Kammermusiktage Barth 2009

Lida & Martin Panteleev
Lida Panteleev (Piano)
Martin Panteleev (Violine)

Recorded, mixed and mastered in January 2010 at TV-Studios Leonberg by Manfred Lohse
Executive producer: Stefan Braun
Premastering by Foxclassix at 24 Bit Mastering S.K.B. Soundlab, Germany; Valve Mastering Technology
Produced by Stefan Braun

Eine Originalaufnahme von Foxclassix.
LC 23428 Foxclassix
© 2010 MCDP International Distribution & Publishing

Titel: M. de Falla – “Suite Populaire Espagnole”
[audio:streaming/FCLCD400/dex311040004.mp3]
weitere Details zeigen

The young artistic couple Lida and Martin Panteleev, awarded with international top prizes, is devoted to classical music. Mindful of their skills, they are impress their audience with highly developed levels of technical skill and a strongly developed artistic talent. The repertoire of their created set pieces is extensive. If you have already experienced their live performances, you will already know what kind of emotional experience is on offer.

On their many hundreds of concert tours into European and Asian cities such as Berlin, Amsterdam, Kiev, Sofia or Bangkok, they have inspired their audiences with their operatic concert performances. From these performances, musical selections and highlights were chosen for this studio recording named “Suite Populaire”, because of the proven audience response.

“Suite Populaire” begins with the piece “Air” by Johann Sebastian Bach, the senior composer to be found on this compilation, who remains one of the most famous composers of all time. The collection is rounded off with “Blue Planet” a piece by recently discovered classical composer Martin Panteleev, the youngest composer here. Listen closely, because the final C major chord reprises the first piece in C major again. Thus you can find the beginning and the end in mutual harmony.

The programme is well-rehearsed and more than a mere selection of classic performances. Rather, it is a symbiosis of emotions, flowing and beautifully orchestrated sounds; a design of alternating energies, detached from fixed forms and moreover masterpieces of the highest technical, artistic and musical level. The playing of piano and violin merge into one perfect, inseparable unit.

One of my personal highlights of this classical album is the original composition by Martin Panteleev’s “Blue Planet” during which, in an easily accessible way, an extraordinary listening experience stimulates a visual conception of our planet. Thus, as an unidentified astronaut flies, carried by a gentle, evenly played “Adagio” by the endless universe, he observes the beauty and uniqueness of our planet. This work is inspired by Panteleev’s composition of large and award-winning cantata “planet traces.”
Stefan Braun

Panteleev performed as a soloist in “Rheingau Musikfestival”, “Schleswig-Holstein Musikfestival”, “MDR Musiksommer”, “George Enescu” International Music Festival and “Varna Summer” Festival. He has worked as the conductor with orchestras such as Concertgebouw Chamber Orchestra, Berliner Symphoniker, Netherlands Symphony Orchestra, St. Petersburg Chamber Philharmonie, Kiev Symphonic Orchestra, Philharmonia of the Nations, Sofia Festival Orchestra, Orquesta Sinfonica di Lecce and Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester.

In 2001 Panteleev founded the annual chamber music festival Kammermusik Tage in Barth, Germany. For his compositions and concert activities around the world in 2006 Panteleev was awarded a special prize from the Bulgarian Ministry of Culture and the Union of Bulgarian Composers.

Hochkarätiger Auftakt der Barther Kammermusiktage
Musikreihe geht mit bester Bilanz ins zehnte Jahr
Kammermusiktage Barth 2009

RSS-Feed zu dieser Kategorie (Foxclassix)

Digiprove sealCopyright protected © 2012

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere