MCDP International übernimmt den ROXON Musikverlag

3. Februar 2010 | Abgelegt unter Alternative, Dance, Deutsch, Electronic, Filmmusic / Score, Hörspiel, Komponisten (Autoren), Labels, Licensing, Pop, Publishing, Rock'n'Roll, Roxon, Style

Leonberg / Frankfurt (uda): Der Ort Leonberg ist bekannt geworden durch eine Bausparkasse gleichen Namens. Im September 1980 öffnete dort ein Tonstudio seine Pforten. Helga Oertle-Nägele hatte zuvor in der Musikbranche gearbeitet, mehrere eigene Langspielplatten produziert und war Produktionsleiterin in einem Plattenstudio gewesen. Und weil sie in eigener Verantwortung alles noch ein bisschen besser machen wollte, investierte sie damals 70.000 DM.

1982 kamen Tochterfirmen dazu, die Roxon Records Musikproduktions GmbH und der Roxon Musikverlag. Damit deckte man die komplette Produktionsstrecke von der Aufnahme bis zum Vertrieb im Plattenladen ab. Professionell im Musikgeschehen verankert, kümmerte man sich zugleich um die Promotion der Künstler und arrangierte deren Auftritte. In den 1980er-Jahren gehörten Labelarbeit, Musikproduktion und Musikverlag in einer untrennbaren Einheit zusammen. Dies war eine nicht zu unterschätzende Erfolgsstrategie der ROXON Gruppe.

Dabei ist es im Laufe der Jahre nicht geblieben, und heute gehören zum Tonbereich mehrere unabhängige Studios mit umfangreicher Ausstattung. Modernste digitale Technik und das Know How der Ton- und Videoingenieure sorgen für ein perfektes Ergebnis, in allen Bereichen der Tonproduktion, bei Film- und Videovertonungen, Rundfunkwerbung, Fremdsprachensynchronisationen, Hörspielen oder in der Musikproduktion. In den Tonstudios werden Musikproduktionen und Masterbänder produziert. Zu den bekanntesten Künstlern die nach Leonberg kommen, gehören David Hanselmann, Sascha Hehn, Horst Jankowski, die Gruppe „Pur“, PE Werner, DJ Bobo, Dr. Alban, Guildo Horn, Howard Carpendale, Jennifer Rush, Marshall & Alexander, Nino de Angelo, Normal Generation, Roger Chapman, Dieter Falk, Katja Ebstein, Juliane Werding, Montanara Chor, Lida & Martin Panteleev u.v.m.

Seit der Gründung des Unternehmens sind in der Zwischenzeit mehr als 30 Jahre vergangen und mehrere tausend Medienproduktionen wurden erfolgreich produziert und gestaltet. Die ‚TV-Studios‘, wie sie sich heute nennen, sind überall zu Hause: In der Industrie, im Dienstleistungssektor, in der Werbung, im Schulungsbereich, bei Multimedia, Internet, DVD, in der Welt des Fernsehens, bei Live-Events und bei Musik- und Funkproduktionen. Margit Epple-Winter, heutige Geschäftsführerin der ‚TV-Studios‘ und Tochter der Unternehmensgründerin, führte in den 1990er und 2000er-Jahren den Roxon Musikverlag weiter und leitet heute die ‚TV-Studios‘.

TV-Studios, Margit Epple-Winter

Geschäftsführerin Margit Epple-Winter (TV-Studios), links; Verlagsleiter Stefan Braun (MCDP International), rechts; © 2010 Foto by Herbé

So werden moderne Medienproduktionen auf digitalen Produktionsplätzen gestaltet, vertont, synchronisiert oder gar live in eine TV-Sendung übertragen. Digital Imaging und kreatives Mediendesign werden ebenso praktiziert wie professionelles TV-Marketing. Und was wäre „Wetten dass“ ohne eine Außenwette, Fußball ohne Liveschaltung oder ein Pop-Konzert sowie ein Autorennen ohne Live-Übertragung? Die ‚TV-Studios‘ senden via Satellit und produzierten Live vor Ort.

Wert legte man bei den Leonbergern nicht nur auf die Qualität bei Produktionen für die Kunden, sondern auch auf‘s eigene Erscheinungsbild. 1989 bekam das Leonberger Studio als einzige Firma aus Deutschland bei internationaler Konkurrenz für das Erscheinungsbild den Preis „Association for the European Trade Relation“ in München verliehen. Weitere Auszeichnungen: Dreifach-Platin, Doppel-Platin, Platin, Gold, Goldenes Video.

Verlagshäuser sind dem Wandel der Zeit unterworfen und dienen doch stets immer der Musik, dem Musikschaffen und dem musikalischen Leben. Der Musikmarkt ist seit den Zeiten des Internets längst nicht mehr das, was er einmal in den „Goldenen“ 1960-1980er Jahren war. Technische Innovationen lassen Märkte und Geschäftsmodelle verschwinden und neue entstehen. Die einzige Konstante in diesem Wandel ist der Content, das künstlerische Werk und die stetige Arbeit daran. Um diesem Wandel rund um eine Musikproduktion auch weiterhin gerecht zu werden, lag es nahe, dem Tochterunternehmen ROXON Musikverlag ein neues Zuhause zu geben, und zwar in einem Umfeld, dass trotz der Krisenzeiten der letzten zwei Jahrzehnte von Stabilität geprägt ist: Dem Musikverlagsbereich der Zukunft. Dabei stehen nach wie vor der Urheber und sein Werk im Vordergrund. ‚TV-Studios‘ hat sich heute auf Video- und Fernsehproduktionen, sowie Events und TV-Live-Übertragungen spezialisiert. Geschäftsführerin Margit Epple-Winter übergab ROXON in die Hände von MCDP International, dass das komplette Verlagsrepertoire des Roxon Musikverlages übernimmt. MCDP International wird damit als Musikrechtevermarkter die nahezu 30-jährige Erfolgs- und Traditionsgeschichte des durch ständige Innovationen beflügelten Marktes professionell und sachgerecht weiterschreiben.

MCDP International prognostiziert Wachstumschancen

„Die Administration von Musikrechten eröffnet weltweit hohe Wachstumschancen“, so Stefan Braun, Verlagsleiter der MCDP International. „Die Bündelung des Know-How über die Nutzung und Lizenzierung von Repertoire, die Anwendung richtiger Marktinstrumente sowie das Bedienen von Distribution-Channels schaffe eine stabile Plattform für den stetigen Aufbau eines „One for All“-Publisher in diesem Feld.“
Der Musikrechtehandel funktioniert auch in der Krise. So ist die Konzentration auf dieses Feld die einzig richtige Antwort auf das kriselnde Geschäft mit dem CD-Verkauf. So wird sich MCDP International auch zukünftig schwerpunktmäßig weiter auf den Handel mit Musikrechten konzentrieren. Während das klassische, physikalische Geschäft mit CDs und DVDs derzeit massiv unter illegalen Downloads leidet, gilt der Lizenzrechtehandel bislang als krisenfest. Einnahmen aus dem Rechtehandel werden unter anderem über die Ausstrahlung von Musikwerken, deren Aufführungen bei Live-Konzerten, ihrer Verwendung in Filmen, Fernseh- und Werbeproduktionen oder anderen visuellen Medien sowie Online- und Mobile-Lizenzierung generiert. Diese Nutzungsarten sind integraler Bestandteil einer breiteren digitalen Strategie und Schlüsselelement von MCDP International in einer neuen Rolle einer modernen Musik- und Verlagsfirma.

Zugute kommen könnte Urhebern, Künstlern und Verlegern, dass viele alteingesessene Marktteilnehmer derzeit einen Überlebenskampf führen und damit Ressourcen frei werden. Branchenkenner erwarten in den nächsten Jahren deutliche Konzentrationsprozesse in einer stark zersplitterten Branche. Dem Geschäft zuträglich ist der Umstand, dass es viele Künstler gibt, die ihre Rechte verkaufen wollten, es aber nur wenige Käufer hat, so die einvernehmliche sachverständige Einschätzung aus Unternehmenskreisen.

Mit einem Re-Design des Roxon-Verlagslogos zeigt MCDP International den Weg in die moderne Zukunft seiner Editionen, die zusammen mit den Urhebern beschritten wird.

Roxon Musikverlag

Roxon Musikverlag ist geprägt von Musikstilen wie dem 1980s & 1990s Pop/Rock, dem Deutsch-Pop und Dance, der Filmmusik sowie dem Blues & Jazz. Zum Künstlerkatalog gehören Stars aus einer großen musikalischen Bandbreite u.a. Johnny Davis-Lewis von der amerikanischen Dance- und Pop-Band ‚Joker‘, die Rock’n’Roll Bands ‚Breakpoint‘ und ‚Helter Skelter‘, der US-Sänger Elgin Van McIntyre mit seiner Band ‚Luxter‘, die Jazz-Formation ‚RE‘, Erfolgsautorin Barbara Sewien (Lustige Kinderlieder & Geschichten), Filmkomponist Günther Illi (Tatort: Das Mädchen mit der Puppe), Max Trierweiler u.v.m.
Mit neuen Künstlern wie z.B. der Rock’n’Roll Band ‚Big Bad Shakin‘“ um Sören Heinze, eine Berliner Formation, die sich mit modernem Sound an einem Jerry Lee Lewis angelehnten Rock’n’Roll der 1950er Jahre orientiert, läutet Roxon die Verlagsagenda 2010 ein. Mit neuen Künstlern wie z.B. „Eegit Midget“, die sich dem Independetbereich verschrieben haben, wird ein weiterer internationaler Künstler aus Irland unter Vertrag genommen.

Mit der Übernahme des 1982 gegründeten ROXON Musikverlages durch MCDP International wird die Edition in ein großes Gefüge der professionellen Verlagsarbeit eingebunden und stellt damit nun den ältesten Teil im Gefüge der MCDP-Familie dar. MCDP International besitzt und kontrolliert derzeit rund 7000 Verlagswerke mit etwa 1700 Komponisten und Textern aller gängigen Musikrichtungen und ist damit ein „One for All“, ein „Einer für alle“-Verleger, der neben der Herstellung und Produktion von Musikaufnahmen immer noch die aufwändige und teure Notensatzherstellung beherrscht und pflegt. Die liebevoll gestalteten Notenausgaben sprechen für sich. MCDP International umfasst zusammen mit seinen Editionen Roxon Musikverlag, Nervous Publishing, The Frankfurter Publisher Edizione sowie Vampirette Publishing ein original verlegtes Musikrepertoire ab den 1950er Jahren bis heute.

Produzenten, A & R-Executives, Film- & TV-Producer, Fernsehsender, Art Buyer und andere, die nach Lizenzen für Aufnahmen und Nutzungsrechten Ausschau halten, werden in einem hochwertigen Nischenrepertoire fündig. Mit seinen Editionen und Subverlegern (u.a. EMI Music Publishing, Bella Musica, Bavariasonor, Maren Musikverlag, Fellow Edition oder Nervous Publishing) in ganz Europa ist MCDP International heute mit seinem Repertoire weltweit vertreten. Auch in Zukunft wird eine enge Zusammenarbeit zwischen MCDP International und den ‚TV-Studios‘ stattfinden, um die Synergieeffekte zwischen Synchronisation, Musikproduktion, TV-Arbeit, Broadcasting, Verlagsschaffen und Exploitation vollumfänglich zu nutzen. Mit derzeit mehreren hundert Musikwerken wird Roxon Musikverlag auch weiterhin mit neuem nationalen und internationalen Repertoire von und mit alten und neuen Urhebern Verlagsarbeit leisten.

Die Tradition der Verlage wird fortgeführt. In der Edition ‚The Frankfurter Publisher‘ erscheint eine neue Reihe „Panteleev Classic Series“ mit Klavier- und Violinestücken. Verlagsleiter Braun setzt u.a. auf zeitgenössische Komponisten wie die preisgekrönten jungen Künstler Panteleev, die mit Ihren Sonaten eine frische und junge Linie jenseits der üblichen Klassik-Alben vertreten. Das Programm wird mit CDs aus dem Bereich Kammermusik ausgebaut. Eine Kinderbuch-Reihe mit Liedern zum Mitsingen und –spielen wird durch hervorragende Neuerscheinungen erweitert. Im Bereich Gospel und Kirchenmusik werden, genauso wie in der Kategorie U-Chanson neue Notenwerke erstellt und veröffentlicht. Im Dance-, Techno- und House-Bereich präsentiert MCDP International auf dem Label Suite 51 zwei neue Produktionen des Ex-Yello und Charts-Künstlers sowie Produzenten Carlos Perón. Des Weiteren werden von Perón auf Suite 51 für eine neue Unterhaltungsstaffel des Fernsehsenders VOX mehrere neue TV-Soundtracks und Musikbeiträge produziert. Auf Second Earth wird in Kürze ein neues verlegtes Album der Schweizer Filmkomponisten WIKU erwartet.

RSS-Feed zu dieser Kategorie (ROXON)

Digiprove sealCopyright protected © 2012

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben