The Frankfurter Label: "Globale Vielseitigkeit"

29. Dezember 2008 | Abgelegt unter Chanson, Classic, Filmmusic / Score, Hörspiel, Labels, Pop, Style, The Frankfurter Label, World

Die Stadt Frankfurt ist in der ganzen Welt bekannt. Nicht genug, dass es gleich drei „Frankfurts“ in Deutschland gibt (Frankfurt am Main, Frankfurt/Oder und ein kleines Nest Frankfurt – Markt Taschendorf irgendwo zwischen Würzburg und Nürnberg), es findet sich auch noch ein „Frankfort“ in Kentucky, USA zwischen Indianapolis und Tennessee.

The Frankfurter Label
An den Frankfurter Städten muss also irgendetwas dran sein, besonders an der, die am Main liegt. War sie immerhin einmal die Hauptstadt Deutschlands und das gleich zu Beginn des gegründeten Landes 1848 (Frankfurter Paulskirche). Heute ist Frankfurt Finanzmetropole, Europastadt, das Chicago von Deutschland oder das „Mainhatten“ von New York und vergleicht seine Skyline mit denen von Chicago, Tokyo, Hong Kong und New York. „Frankfurter Würstchen“ gibt es fast überall auf der Welt (außer vielleicht in Frankfurt selbst und sie sind sehr stark verbreitet in Wien, so wie es die „Wiener Würstchen“ besonders häufig in Frankfurt gibt), Apfelwein und Bembel wurden zum Exportschlager. Frankfurt ist Musikstadt, brüstet sich mit Musikmesse, IAA, Buchmesse und überzeugt mit Jazzkneipen, Musikclubs und einer geschichtsträchtigen Konzerthalle. Wer will da jetzt noch an der Legitimation dieser Musik- und aufstrebenden Medienstadt zweifeln?

„The Frankfurter Label“ spiegelt die Vielfalt seiner Stadt in musikalischer und medialer Weise wider. Als Label steht es für alle Musikbereiche gleichermaßen: Jazz, Blues, Klassik, Chanson, Deutsche Musik oder z. B. internationaler Pop. Das Label arbeitet genauso vielseitig für seine Künstler und Urheber, wie seine Stadt für deren Bürger.

Und so wie sich die Stadt Frankfurt mehrfach auf diesem Globus wiederfindet und ihn zusammen mit ihren 14 Partnerstädten auf 4 Kontinenten (u.a. in China, England, Ägypten oder z.B. in Kanada) umspannt, werden auch die Interpreten des Labels sich in dieser Globalisierung wieder finden. Man könnte fast sagen, mit einen „Global Player“ zusammen zu arbeiten. Eines ist allerdings sicher: Das Label nutzt seine Strukturen und Kontakte regional und global. Wenn so mancher in Zukunft von einem „Frankfurter Label“ spricht, muss man wissen, dass „The Frankfurter Label“ Ansprechpartner für alle ist.

Feed RSS-Feed zur Kategorie Labels (The Frankfurter Label)

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben